Burgstraße 26
37688 Beverungen
Tel.: 0174 7535434


 

Blutspende in Würgassen

Mo, 20.06.2016
Zeit: 17.00 - 20.00 Uhr
Ort: Alte Grundschule, 
Michaelstr. 5

DRK-Blutspendeaktion. Als kleines Dankeschön erhalten Sie Kaffee, Brote und Limonade. Bitte bringen Sie Ihren gültigen Personalausweis und, wenn vorhanden, auch Ihren Blutspendeausweis mit.

Blutspende in Dalhausen

Do, 23.06.2016
Zeit: 17.00 - 20.00 Uhr
Ort: Grundschule, Hellweg 13

DRK-Blutspendeaktion. Als kleines Dankeschön erhalten Sie Kaffee, Brote und Limonade. Bitte bringen Sie Ihren gültigen Personalausweis und, wenn vorhanden, auch Ihren Blutspendeausweis mit.

Blutspende in Beverungen

Di, 28.06.2016
Zeit: 16.30 - 20.00 Uhr
Ort: Stadthalle, Kolpingstr. 5

DRK-Blutspendeaktion. Als kleines Dankeschön erhalten Sie Kaffee, Brote und Limonade. Bitte bringen Sie Ihren gültigen Personalausweis und, wenn vorhanden, auch Ihren Blutspendeausweis mit.

Erste-Hilfe-Kurs

Sa, 04.06.2016
Zeit: 9.00 - 16.30 Uhr
Ort: Beverungen, DRK - Wache, Burgstr. 26

Erste Hilfe für alle Führerscheinklassen und betriebliche Ersthelfer. Auch für Wiederholer geeignet. Anmeldung finden Sie unter www.hoexter.drk.de

Erste-Hilfe-Kurs

Do, 23.06.2016
Zeit: 9.00 - 16.30 Uhr
Ort: Beverungen, DRK - Wache, Burgstr. 26

Erste Hilfe für alle Führerscheinklassen und betriebliche Ersthelfer. Auch für Wiederholer geeignet. Anmeldung finden Sie unter www.hoexter.drk.de

Erste-Hilfe-Kurs

Sa, 02.07.2016
Zeit: 9.00 - 16.30 Uhr
Ort: Beverungen, DRK - Wache, Burgstr. 26

Erste Hilfe für alle Führerscheinklassen und betriebliche Ersthelfer. Auch für Wiederholer geeignet. Anmeldung finden Sie unter www.hoexter.drk.de

Erste-Hilfe-Kurs

Sa, 06.08.2016
Zeit: 9.00 - 16.30 Uhr
Ort: Beverungen, DRK - Wache, Burgstr. 26

Erste Hilfe für alle Führerscheinklassen und betriebliche Ersthelfer. Auch für Wiederholer geeignet. Anmeldung finden Sie unter www.hoexter.drk.de


Erste Hilfe Kurse fr Fhrerscheinbewerber DRK Beverungen

Erste Hilfe Kurse fr Betriebe und Vereine DRK Beverungen

Weitere Artikel
DRK beim 40. Huxori-Fest in der Höxteraner Altstadt
DRK Beverungen unterstützt Kreis Höxter bei der Flüchtlingsbetreuung
6. Beverunger Dragon-Cup 2015 in Beverungen
Mann beim Pilze sammeln von herunterstürzendem Ast verletzt
Wir freuen uns auf Ihren Besuch beim DRK Jubiläumsfest am 26.9.2015
DRK begleitet Prozessionen in Tietelsen, Haarbrück und Herstelle
Abschlussveranstaltung 2015 des Kinderschutzbundes in Würgassen
Rock im Eck in Herstelle
Ein Rettungswagen in Aktion!
Jugendfeuerwehr Herstelle und DRK mit Zeltlager auf den Weserwiesen
Sanitätswachdienst bei Volksbank Mitgliederversammlung 2015
Schützenfest Beverungen 2015 - DRK im Einsatz
Sanitätsdienst beim Musikfest mit Blasorchester und Tambourcorps in Albaxen
Orange Blossom Special 19 - DRK Beverungen leistet drei Tage lang den Sanitätswachdienst ab
Gemeinsame Rettungsübung von Feuerwehr und DRK Beverungen
Evakuierungseinsatz für Rettungskräfte in der Asklepios Weserberglandklinik in Höxter
Weser-Marathon 2015 - DRK Beverungen mit Sanitätswachdienst dabei
Neues Erste-Hilfe-Angebot beim DRK Beverungen
Sanitätswachdienst beim Karneval 2015 Beverungen / Lauenförde
DRK Erste-Hilfe-Kurs für Betriebs- angehörige und Führerscheinbewerber
Blutspender als Lebensretter geehrt
Beverunger Sternenmarkt 2014
Erste-Hilfe-Fortbildung des Schulsanitätsdienstes Gymnasium Beverungen
DRK Info-Stand auf dem Dalhäuser Almabtrieb
Sanitätswachdienst in der Klosterkirche Herstelle
Rettung aus verunfallten PKWs beim Tag der Generationen
Orange Blossom Special 18 - DRK Beverungen leistet Sanitätswachdienst
Evakuierungsübung an der Verbundschule Beverungen
DRK Ortsverein beim Blütenfest 2014 in Beverungen
Mithelfen - Sanitäter werden beim DRK Beverungen e. V.
Neue Sanitäter im DRK Beverungen
Ersthelfer ausgebildet - lehrreicher Erste-Hilfe-Kurs beim DRK in Beverungen
Jugendfeuerwehr Lauenförde trainiert beim JRK Patientenerstversorgung
Sanitätswachdienst beim Karneval in Beverungen
Erste-Hilfe-Lehrgang mit dem Löschzug Beverungen
Jugendrotkreuz Ortsverein Beverungen gegründet
Sanitätswachdienst bei der Weihnachtsdisco in der Stadthalle Beverungen
51 Lebensretter geehrt
Werbeaktion des DRK in Beverungen
Einsatz beim Großbrand in Drenke
Führerscheinbewerber absolvieren Erste-Hilfe-Kurs des DRK Beverungen erfolgreich
Sanitätswachdienst bei Huxori in Höxter
Blutspendesondertermin im Minipreiscenter Beverungen
www.drk-beverungen.de auch von unterwegs erreichbar!
Almabtrieb in Dalhausen
Sanitätswachdienst beim Reitturnier in Beverungen
Höchste Blutspenderanzahl seit Jahren in Beverungen
Teilnahme am Kinderzeltlager auf den Weserwiesen bei Herstelle
Sanitätswachdienst beim Unite Festival in Borgentreich
Erste-Hilfe-Ausbildung auch für Führerscheinbewerber
Sanitätswachdienst am Tag der offenen Tür am Drive Resort Bilster Berg
Neue DRK Beverungen Führungsriege geht an die Arbeit


DRK Beverungen Flyer
Info-Flyer DRK Beverungen
Download (pdf)



Jugendrotkreuz Beverungen

Aktuelles & Termine

ABC Großübung V-Dekon-50 am ehem. Kernkraftwerk Würgassen

Bericht 25.05.2016
DRK Beverungen

Bei der Dekontamination einer nichtgehfähigen Person

Das DRK Beverungen nahm an einer Aufbauübung der Feuerwehren für einen Dekontaminationplatz mit zwei parallelen Waschplätzen für nicht gehfähige und selbstständig gehenden Personen teil. Das Szenario: Radioaktiv (A), biologisch (B) oder chemisch (C) kontaminierte Verletzte müssen vor der notärztlichen Behandlung von gefährlichen Verunreinigungen befreit werden.

Über 70 Einsatzkräfte, bestehend aus der Bezirksreserve Detmold Zug 31 (Höxter), Zug 32 (Brakel), ABC Erkundungs- und Dekontaminationszug Beverungen, Johannitern, DRK Brakel und DRK Beverungen, übten auf dem Parkplatz vor dem ehem. Atomkraftwerk. Die Feuerwehr Brakel setzte den AB-V-Dekon Container ab, der zur Grobreinigung von pro Stunde 50 dekontaminierten, nichtgehfähigen Personen vorgesehen ist. Zugleich rückte der ABC Erkundungs- und Dekontaminationszug Beverungen mit dem LKW Dekon-P an. Dieser ist mit Gerätschaften beladen um einen Dekontaminationsbereich aufzubauen, in dem sich bis zu 30 gehfähige Personen pro Stunde durch intensives Abduschen selber reinigen können. Das DRK half beim Aufbau der Inneneinrichtungen für den Schwarzbereich (kontaminierte Personen) und Weißbereich (dekontaminierte Personen) im V-Dekon-50 Zelt. Zur Veranschaulichung aller Beteiligten Kräfte spielten Johanniter und Rotkreuzler im V-Dekon-50 Bereich in zwei Durchgängen eine Dekontamination durch.

 

Zur Bildergalerie

 

 

DRK Ortsverein unterstützt Flüchtlingshilfe Beverungen

Bericht 22.05.2016
DRK Beverungen

Zum Gelingen des Frühlingsfestes der Beverunger Flüchtlingshilfe am Samstagnachmittag im Garten der alten Pfarrei trug der DRK Ortsverein seinen Teil dazu bei. Damit die Teilnehmer des Gartenfestes an diesem sonnigen Tag Schutz im angenehmen Schatten finden konnten, bauten die Ehrenamtlichen des DRK ein Mannschaftszelt aus eigenen Beständen auf. Flüchtlinge halfen beim Aufstellen der Tische und Sitzbänke. Ab 11.00 Uhr trafen die ersten Gäste ein. Im Verlauf des Tages wurden weitere Kontakte zwischen Flüchtlingsfamilien und Einwohnern der Stadt Beverungen und angrenzender Ortschaften geknüpft.

 

Oh „My Baby“ - drei Tage OBS und das DRK Beverungen war dabei

Bericht 16.05.2016
DRK Beverungen

Foto: (v.l.n.r.) Sabrina Franke, Luisa Rode, Florian Rode, Franziska Münster, Stefan Schwarzendahl, Georgina Nolte, Marion Becker-Beier, Josst van Dijck (My Baby), Jan Niemann, Cato van Dijck (My Baby), Sarah Beier, Daniel ›Da Freez‹ Johnston (My Baby)

Bei der 20. Ausgabe des Orange Blossom Special war das DRK Zelt in der Nähe des Ausganges wieder Anlaufpunkt verletzter Festivalteilnehmer. Und es gab für die Ersthelfer, Sanitäter und Rettungshelfer einiges zu tun. Pflaster kleben stand ganz oben auf der Top10-Liste der Tätigkeiten. Schnittverletzungen, Verstauchungen, Kopf-, oder Beinverletzungen, Verbrennungen, und Menschen mit Kreislaufproblemen wurden erstversorgt. Der eine und andere „Gast“ des DRK-Zeltes bekam den Rat, doch einmal zur Kontrolle einen Arzt aufzusuchen mit auf den Weg. Auch wurden Medikamente, z. B. gegen Kopfschmerzen angefragt. Das DRK Beverungen darf in seiner Tätigkeit als Sanitätswachdienst jedoch keine Medikamente ausgeben. Hier wurde auf den Notdienst der umliegenden Apotheken verwiesen.

Die drei ungebetenen Gäste Mamertus, Pankratius und Servatius machten auch dem DRK Team etwas zu schaffen. Gegen die Kälte der Eismänner halfen wärmende Decken und Heizstrahler um das Team während der Wartezeiten auf Betriebstemperatur zu halten.

 

Beim Orange Blossom Special 20 hat das DRK Team wieder einen guten Job geleistet. Die Erstversorgungsdienstleistung wurde von den Besuchern dankend angenommen.

 

Vertrauen in Führungsriege

Bericht 11.05.2016
DRK Beverungen

(v.l.n.r.) Klaus Pukrop (Schatzmeister), Walter Frischemeyer (1. Vorsitzender), Elisabeth Glänzer (Beisitzerin), Axel von Hirschheydt (Rotkreuzarzt), Marion Becker-Beier (2. Vorsitzende, Rotkreuzleiterin), Jan Niemann (Rotkreuzleiter), Lars Schürer (Stellv. Rotkreuzleiter), Meinolf Heinrich (Beisitzer), nicht auf dem Bild: Uwe Beier (Referent für Öffentlichkeitsarbeit)

DRK Ortsverein Beverungen bestätigt Arbeit des Vorstandes und der DRK-Leitung durch Wiederwahl.

 

Die Mitglieder des Ortsvereines Beverungen des Deutschen Roten Kreuzes haben ihrer Führungsriege das Vertrauen ausgesprochen. Der bisherige Vorstand bleibt bis auf den Schriftführer Dr. Bernward Menge für weitere drei Jahre im Amt. Dr. Menge hatte aus privaten Gründen sein Amt niedergelegt. Neu hinzugekommen im Vorstand sind Beisitzerin Elisabeth Glänzer und Beisitzer Meinolf Heinrich. Bei der Rotkreuzleitung wurden Marion Becker-Beier, Jan Niemann und Rotkreuzarzt Axel von Hirschheydt in ihren Ämtern bestätigt. Für den Posten des stellv. Rotkreuzleiters wurde Lars Schürer gewählt.

Nach Begrüßung und einer Gedenkminute zur Ehrung der Toten des Deutschen Roten Kreuzes lies der Vorsitzende Walter Frischemeyer kurz die letzten Monate der Vereinsarbeit Revue passieren eher Schatzmeister Klaus Pukrop den Kassenbericht vorlegte. Dieser wurde von den versammelten Mitglieder einstimmig entlastet.

Rotkreuzleiter Jan Niemann berichtete von der guten Auftragslage bei den Sanitätswachdiensten und Erste-Hilfe-Kursen des vergangenen Jahres und gab einen optimistischen Ausblick auf 2016.

Um auch zukünftig alle Aufgaben zu meistern, sucht der DRK Ortsverein Beverungen neue Mitglieder, die ehrenamtlich im Sanitätsdienst, bei der Blutspende, im internen Dienst z. B. Fahrzeugwartung aktiv mitmachen. Erforderliche DRK Aus-, und Weiterbildungen werden kostenlos angeboten.

Der Ortsverein freut sich auch auf  ältere Freiwillige ab Mitte 30 und aufwärts, die Erfahrungen in einem Gewerk mitbringen können. Schauen Sie einfach mal bei uns in der Rettungswache vorbei.

 

Sanitätswachdienst beim Wesermarathon 2016

Bericht 09.05.2016
DRK Beverungen

Beim 46. internationalen Wesermarathon hielt der DRK Ortsverein an der Zwischenstation Bootshaus Beverungen den Sanitätswachdienst ab. Es galt ein Auge auf über 1.500 Teilnehmer zu haben, die im Verlauf des Tages auf der 135 Kilometerstrecke die Anlegestation passierten. Einmal mussten die DRK-Sanitäter einschreiten als eine Person mit dem Fuß umknickte. Hier bestand der Verdacht auf einen Bänderriss.

 

Verletzter hat Glück im Unglück - sehr schnelle Erstversorgung

Bericht 02.05.2016
DRK Beverungen

Am vergangenen Freitag gegen 18 Uhr stürzte ein mit Einkaufstüten beladener Mann am ZOB Beverungen, weil er eine Bordsteinkante übersehen hatte so unglücklich, dass er sich Kopfverletzungen zuzog. Ein zufällig anwesender Passant eilte darauf hin zur gegenüberliegenden DRK Wache und alarmierte die dort um diese Zeit wegen einer Dienstversammlung anwesende DRK-Mannschaft. Rotkeuzarzt Axel von Hirschheydt setzte sich sofort in Bewegung und erreichte als Erster die Unfallstelle um beim Verletzten Erstmaßnahmen durchzuführen und den Rettungstransportwagen zu alarmieren. In der Zwischenzeit fuhr auch der DRK Krankentransportwagen mit Rettungssanitäter und Sanitäter an Bord vor. Dem Verletzten wurde ein Stifneck (Halsmanschette) angelegt um Kopf und Halswirbel wegen möglicher Wirbelverletzungen zu stabilisieren. Zu diesem Zeitpunkt waren alle Krankentransportfahrzeuge der Rettungswache in Beverungen wegen anderer Notfälle bereits unterwegs, sodass es noch ca. eine halbe Stunde dauerte, bis ein Rettungsfahrzeug aus Höxter eintraf um den Verletzten ins Krankenhaus zu bringen. Die in den Einkaufstüten befindlichen Lebensmittel wurden in der DRK-Wache eingelagert und warten darauf vom Mann nach dessen Genesung abgeholt zu werden.

Dieser Vorfall zeigt wie wichtig die Einführung des Konzeptes „First Responder“ im Kreis Höxter ist. Wartezeiten von 30 Minuten und mehr auf einen Rettungswagen können für einen Schwerverletzten lebensbedrohlich sein. Das Konzept „First Responder“ sieht vor diese Wartezeiten durch Einbindung von Bereitschaften z. B. der DRK Ortsvereine deutlich zu verkürzen. Der Kreis Höxter ist zur Zeit in der Planungsphase zur Umsetzung des Konzeptes.

 

DRK Aktive bei der Grundausbildung Technik und Sicherheit

Bericht 28.04.2016
DRK Beverungen

Mehrere Sanitäter und Ersthelfer des DRK OV Beverungen nahmen am Grundausbildungslehrgang Technik und Sicherheit des DRK Kreisverbandes Höxter in Bad Driburg teil.  Einen Tag lang erfuhren Sie etwas über die Struktur und Gliederung der DRK-Einsatzeinheit, Ausbildung in der DRK-Einsatzeinheit, Aufgaben und Stellung des Techniktrupps sowie allgemeine Tätigkeiten und Ausstattung des Techniktrupps.  Dabei wurde ihnen der Inhalt der Werkzeugkiste des Techniktrupps und sonstige Werkzeuge sowie der richtige Umgang mit den allgemeinen Handwerkzeugen der Einsatzeinheit erklärt und auf die von der Verwendung der Werkzeuge ausgehenden Gefahren hingewiesen. Weitere Themen waren die Verwendung von Mehrgelenk- und Vielzweckleiter, der praktischer Umgang sowie Tipps und Sicherheitshinweise zu den Beleuchtungsgeräten, Zeltheizgeräten und elektrischen Betriebsmitteln der DRK-Einsatzeinheit. Während der praktischen Ausbildungseinheiten war Schutzkleidung mit Helm, Handschuhen und Sicherheitsschuhen Pflicht.

Als wichtigen Hinweis nahmen sie am Ende der Veranstaltung die Information mit auf den Weg, dass bestimmte Tätigkeiten, insbesondere gefahrenträchtige, nur von speziell ausgebildeten Fachkräften vorgenommen werden dürfen.

 

Das DRK Beverungen betreut Jecken und Carnevalisten beim den Carnevalszügen und Stadthallenparty

Bericht 11.02.2016
DRK Beverungen

Trotz angekündigtem Sturmtief fand, aus Sicherheitsgründen dieses Mal ohne Motivwagen, der große Geburtstags-Rosenmontagzug zum 40. Jubiläum des Carnevalsverein Weserbrücke e.V. statt.  Auf der ca. 3,3 Kilometer langen Strecke bewegte sich der Festzug mit über 1000 Jecken von Lauenförde über die Weserbrücke durch die Straßen der Beverunger Innenstadt bis zur Beverunger Stadthalle. Hier feierte der Carnevalsverein Weserbrücke e.V.  ausgelassen zusammen mit vielen Gästen geschützt vor schlechtem Wetter bis in die Morgenstunden. Der Ortsverein DRK Beverungen hielt zu diesen Festlichkeiten den Sanitätswachdienst ab und half Carnevalisten und Jecken während des Umzuges und anschließender Stadthallenparty bei Verletzungen und anderen gesundheitlichen Problemen. Einige Male wurden Pflaster auf kleine Schnittverletzungen geklebt, ein Partygast musste wegen Kreislaufbeschwerden betreut und eine weitere Person mit Unterkühlung erstversorgt werden.

 

Sanitätswachdienst bei der Einführung von Pfarrer Schäffer

Bericht 24.01.2016
DRK Beverungen

Am Sonntag wurde Pfarrer Frank Schäffer, der seit Dezember 2015 für die Pfarrei Beverungen und den Pastoralen Raum "Heiligste Dreifaltigkeit Beverungen" zuständig ist, feierlich im Amt begrüßt. Während des Geleitzuges mit Fahnenabordnungen und Musik vom Pfarrhaus zum Pfarrheim, des Gottesdienstes in der Beverunger Pfarrkiche St. Johannes Baptist und der anschließenden Feier in der Stadthalle leistete das DRK Beverungen den Sanitätswachdienst ab.

 

Zwei neue Fach- und Führungskräfte beim DRK Beverungen

Bericht 01.12.2015
DRK Beverungen

Rotkreuzleiterin Marion Becker-Beier und Rotkreuzarzt Axel von Hirschheydt

Axel von Hirschheydt ist in der Mitgliederversammlung zum neuen Rotkreuzarzt gewählt worden und löst damit Dr. Jens Grothues ab, der das Amt seit 2013 inne hatte.


Der freiberufliche Notarzt ist mit kurzen Unterbrechungen seit 1983 im DRK Beverungen aktiv und hat dort die Ausbildung zum Rettungssanitäter abgeschlossen. Noch während des Studiums der Medizin in Göttingen und Münster fuhr er als Ehrenamtlicher im Rettungswagen der angegliederten Rettungswache mit. Bis 2014 war er im AGAPLESION Evangelisches Krankenhaus Holzminden als Anästhesist und Notfallmediziner tätig. 2010 übernahm er zusätzlich die Position eines Flottillenarztes der Reserve bei der Deutschen Marine.

Zu seinen Aufgaben innerhalb des DRK Beverungen gehören z. B. die fachliche Verantwortung für die Aus- und Fortbildung der Rotkreuzgemeinschaft u. a. im Sanitätsdienst, Beratung des Vorstandes insbesondere in allen medizinischen Angelegenheiten wie Hygiene und technische Ausstattung sowie die Vertretung des Vereins gegenüber staatlichen Gesundheitsbehörden und anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens und der DRK Kreis- und Landesebene.

 

Marion Becker-Beier ist seit 2013 zweite Vorsitzende des DRK Beverungen und wurde zusätzlich zur Rotkreuzleiterin gewählt. Sie ist zukünftig zusammen mit Rotkreuzleiter Jan Niemann zentraler Ansprechpartner für alle Belange der Rotkreuzgemeinschaft. Die Juristin studierte in Bielefeld Jura und legte ihr zweites Staatsexamen im Jahre 2000 ab. Im Rahmen ihrer akademischen Ausbildung verbrachte sie zwei Monate an einer amerikanischen Universität in Kalifornien und arbeitete später als Referendarin in einer Anwaltskanzlei im Bundestaat Maryland. Sie ist Mitglied in der Phi Alpha Delta Law Fraternity International, einer internationalen Juristenverbindung. Zur Zeit arbeitet sie bei der Stadt Beverungen in der Abteilung Schule, Ordnung und Soziales.

Neben der Tätigkeit im Vorstand kümmert sie sich um die Bereiche Rechtsfragen und Disziplinarangelegenheiten, Personalangelegenheiten, Materialbeschaffung, Ausbildung und Organisation.


Während Rotkreuzleiter Jan Niemann sich um alle Belange der sanitätsdienstlichen Aus- und Weiterbildung, den Sanitätsdienst und die Koordination der Rettungskräfte kümmert, wird Marion Becker-Beier Ansprechpartnerin für Betreuung im Bereich des Zivil- und Katastrophenschutzes und der Basisnotfallnachsorge (BNN) sein.
Als regionale Einheit des Deutschen Roten Kreuzes im Kreis Höxter ist der DRK Ortsverein Beverungen e.V. auch zukünftig für Sanitätseinsätze bestens aufgestellt.

 

 

Drehleitereinsatz zur Personenrettung bei DRK Wache Beverungen

Bericht 30.10.2015
DRK Beverungen

Am späten Donnerstagabend wurde die Feuerwehr Beverungen alarmiert. In einem brennenden Haus in der Beverunger Innenstadt waren mehrere Personen durch starke Rauchentwicklung im ersten Stock eingeschlossen. Dieses Szenario war eine gemeinsame Rettungsübung von Feuerwehr und DRK. Die freiwillige Feuerwehr Beverungen konnte erstmals mit dem neu erworbenen Drehleiterfahrzeug üben. Vier Freiwillige des DRK Ortsvereins warteten im vernebelten Lehrsaal im ersten Stock geduldig darauf über die Drehleiter geborgen, von den Sanitätern in Empfang und betreut zu werden. Das eingespielte Team von DRK und Feuerwehr zeigte eine hervorragende Routine in der Zusammenarbeit.

 

Sieben Aktive des DRK Beverungen zu Betreuern im Katastrophen- und Zivilschutz ausgebildet.

Bericht 21.10.2015
DRK Beverungen

Der beim DRK in Brakel stattfindende Lehrgang schulte die Beverunger DRK-Aktiven in den Aufgaben des Fachdienstes Betreuung, der zum Beispiel die Versorgung der von einem Großschadensereignis oder von einer Gefahrenlage betroffenen Menschen umfasst. Einbezogen sind hierbei auch Natur- und Umweltkatastrophen sowie die Flüchtlingsbetreuung. So kamen bei Ausbilder Hendrik Eckert vom DRK Kreisverband Gütersloh die Themen Koordination, Transport, vorübergehende Unterbringung, Verpflegung sowie die psychische und soziale Betreuung zur Sprache. In Gruppenarbeiten mussten die Teilnehmer neben theoretischen Themen wie Aufbau und Struktur des Betreuungsdienstes auch praktische Fallbeispiele von der Begleitung von Personentransporten über Mitwirkung bei Unterbringungsmaßnahmen, persönliche Grundbedürfnisse von Betroffenen bis zur psychischen Belastung von Helfern im Einsatz bearbeiten. Eine praktische Einweisung erhielten die DRK-Aktiven in den vom Land Nordrhein-Westfalen gestellten Betreuungskombi der DRK-Einsatzeinheit, ein speziell ausgerüstetes Einsatzfahrzeug mit Anhänger. Im Anhänger für den Betreuungsdienst finden sich Hilfsmittel zur Versorgung von bis zu 100 Menschen. Die Ausrüstung reicht von Trinkwasserkanistern über Thermophoren bis hin zu einem kompletten Zelt mit gasbetriebener Heizanlage. Außerdem dabei sind Hygieneartikel, Büromaterial, Ess-Geschirr und Besteck sowie Leuchtmittel und Küchenutensilien. Mithilfe eines Hockerkochers können warme Getränke bereitet werden. Müsliriegel stillen den ersten Hunger der Betroffenen, die sich auf Bänken, Stühlen oder auch Tragen ausruhen können. Für die psychologische Betreuung von Kindern und Jugendlichen steht eine Box gefüllt mit Stofftieren zur Verfügung.

Nachdem alle Teilnehmer den Betreuerlehrgang erfolgreich absolviert haben, ist der DRK Ortsverein Beverungen in der Lage fachlich geschulte Hilfskräfte im Rahmen des DRK-Betreuungsdienstes bei unterschiedlichen Notsituationen einzusetzen und auf lokaler Ebene als Teil einer DRK-Einsatzeinheit in kürzester Zeit bis zu 500 Menschen mit Essen und Trinken zu versorgen und Notunterkünfte und Kleidung zur Verfügung zu stellen.

 

Sanitäterausbildung beim DRK Beverungen

Bericht 18.10.2015
DRK Beverungen

In der Beverunger DRK Wache fand unter Leitung von Ausbilder Jan Niemann der mehrwöchige Lehrgang zum Sanitäter statt. In sachkundlicher Theorie rund um das Arbeitsfeld des Sanitäters und einer Vielzahl praktischer Übungen lernten die Lehrgangsteilnehmer und Teilnehmerinnen der Ortsvereine Brakel, Warburg/Peckelsheim und Beverungen die Erstversorgung von bewusstlosen Personen, das Verhalten bei Personen mit Kreislaufstillstand, Schock, Schlaganfall, Kollaps, Atemstörungen, usw. sowie Maßnahmen bei diversen Notfällen z. B. Vergiftungen, Abdomen, etc.. Auf dem Lehrplan stand auch das Thema Rechtsfragen das u.a. über die Pflichten und Rechte des Helfers aufklärt. Nach Lehrgangsabschluss Ende September hatten alle Teilnehmer den Ausbildungslehrgang erfolgreich absolviert, darunter neun Beverunger Ehrenamtliche, die sich nun Sanitäter nennen dürfen. Das DRK Beverungen gratuliert recht herzlich!

 

DRK Jubiläumsfest mit Ehrengästen

Bericht 28.09.2015
DRK Beverungen

(v.l.n.r) Jan Niemann (Rotkreuzleiter), Matthias Göke (stellv. Präsidiumsvorsitzende DRK Kreisverbandes Kreis Höxter), Walter Frischemeyer (1. Vorsitzender), Marion Becker-Beier (2. Vorsitzende) Foto: Westfalen-Blatt

Sein 50-jähriges Bestehen hat der DRK Ortsverein Beverungen mit einer Jubiläumsfeier und einem "Tag der offenen Tür" in seinem Vereinsheim, dem alten Amtsgericht begangen. Neben dem ersten Vorsitzenden Walter Frischemeyer und dem Rotkreuzleiter Jan Niemann kamen der stellv. Bürgermeister Roger van Heynsbergen und der stellv. Präsidiumsvorsitzende des DRK-Kreisverbandes Kreis Höxter, Matthias Göke, zu Wort.  In den Reden wurde nicht nur ein Überblick über den Werdegang des Beverunger Ortsvereins, Aufgaben wie Sanitätswachdienst bei Veranstaltungen (Beverunger Schützenfest, Orange Blossom Special etc.), Erste-Hilfe Ausbildung, Blutspende, Katastrophenschutz und die aktuelle positive Situation des Ortsvereins beleuchtet, sondern auch auf die gesellschaftliche Bedeutung des DRK in der Region eingegangen. So erläuterte der stellv. Bürgermeister Roger van Heynsbergen, dass das Deutsche Rote Kreuz heute zu den tragenden sozialen Säulen unserer Gesellschaft gehört und es kaum eine Veranstaltung bei der viele oder sogar sehr viele Menschen zusammenkommen gibt, die ohne die Mithilfe des DRK auskommen würde. Der stellv. Präsidiumsvorsitzende des DRK Kreisverbandes Kreis Höxter, Matthias Göke, überreichte dem Jubilar dann eine Urkunde, die der Präsidiumsvorsitzende Landrat Friedhelm Spieker unterzeichnet hatte. Dr. Hans Henning Kubusch vom Beverunger Seniorennetz sowie Kathrin Frischemeyer von Beverungen Marketing überbrachten noch Geburtstagsgrüße. Des weiteren gratulierten Abordnungen der befreundeten DRK Ortsvereine Brakel, Steinheim und Lauenförde/Meinbrexen sowie der Feuerwehr Beverungen. Im Anschluss an die Reden und Grußworte wurde eine spektakuläre Rettungsübung zusammen mit der Feuerwehr Beverungen vor dem Gebäude durchgeführt.

Der DRK Ortsverein bedankt sich bei allen freiwilligen Helferinnen und Helfern, die zum gelingen des Jubiläums durch ihren tatkräftigen Einsatz beigetragen haben.

 

Zur Bildergalerie Impressionen

 

Bergung eines Verletzten aus verunfalltem PKW

Bericht 28.09.2015
DRK Beverungen

Anläßlich des DRK-Jubiläumsfestes zeigten DRK Beverungen und Feuerwehr Beverungen routiniert die Bergung eines Verletzten, der mit seinem Fahrzeug gegen einen Baum gefahren war. Für diese Aktion wurde die Burgstraße auf Höhe der DRK-Wache für mehrere Stunden gesperrt. Zahlreiche Gäste des Jubiläumsfestes konnten sich ein genaues Bild vom Rettungsvorgang machen. Der DRK Ortsverein bedankt sich für die Bereitstellung des Übungs-PKW durch die Firma Autohaus Otto Menger GmbH & Co. KG in Beverungen.

 

Zur Bildergalerie Rettungsübung

 

 

DRK OV Beverungen auf Facebook
Deutsches Rotes Kreuz Ortsverein Beverungen e.V.  .  Burgstraße 26  .  37688 Beverungen  .  Tel.: 0174 7535434  .